,
MotoGP bulletin

MotoGP-Bulletin 02/20: Gran Premio Red Bull de Andalucía

Aleix Espargaró nahm den GP in Jerez de la Frontera engagiert wie immer in Angriff. Er war fest entschlossen, den Mitgliedern des #bearacer clubs und dem gesamten Team von Aprilia Racing ein deutlich schöneres Ergebnis als beim ersten Rennens zu bescheren. Aleix kam gut vom Start weg und machte bereits in der Startrunde fünf Plätze gut. In weiteren Kampf um eine Top 10 Position fand unsere Nr. 41 seine Pace und legte konstant schnelle Rundenzeiten hin. Wir sind uns sicher, dass er im weiteren Verlauf des Rennens in die Top Ten gefahren wäre, wenn es in Runde Neun nicht zu seinem unglücklich Sturz gekommen wäre. So konnte unser katalanischer Held leider auch den zweiten aufeinanderfolgenden Lauf im spanischen Jerez nicht mit einem Lächeln auf den Lippen beenden. Dennoch konnte er beeindrucken und Optimismus hinsichtlich seiner Race Pace verbreiten, die er mit der brandneuen RS-GP vorlegen kann…

Möchten Sie den ganzen Artikel lesen?

Melden Sie sich an und Sie könnten ein unvergessliches Erlebnis haben.