Aleix Espargaró bestätigte die Fortschritte der letzten Rennen und zeigte mit seiner RS-GP eine der besten Leistungen der Saison. Obwohl die Strecke für die Aprilias nicht gerade ideal ist, fuhr er während des gesamten Wochenendes schnelle Zeiten. Im Rennen musste der Spanier leider wegen eines technischen Problems aufgeben. Nach gutem Start kämpfte Aleix mit Petrucci um den Einzug in die Top Ten. Dabei hatte er die Gruppe, die um die Plätze vier bis acht kämpften, stets im Visier. In Runde 18 war unsere Nummer 41 dann leider jedoch gezwungen, wegen eines technischen Defekts an die Box zu fahren. Es handelte sich dabei voraussichtlich um ein Elektronikproblem, das von den Aprilia-Technikern jetzt genau untersucht wird. Die Enttäuschung über das Ausscheiden war ihm deutlich anzusehen. Die Fortschritte an der Maschine aus Noale und das gute Gefühl unseres erfahrenen Teammitglieds kann dies allerdings nicht bremsen, denn Aleix sieht, dass seine Aprilia zunehmend wettbewerbsfähiger wird.

MÖCHTEN SIE DEN GANZEN ARTIKEL LESEN?
LOGGEN SIE SICH EIN, BZW. REGISTRIEREN SIE SICH, UM DIE WELT VON #BEARACER CLUB ZU BETRETEN

oder GEHEN SIE ZURÜCK ZUR HOMEPAGE