Mitte August aus den Sommerferien zurückzukehren und unsere RS-GPs im Ziel auf einen Platz unter den Top-Ten rasen zu sehen: Das war es, was wir uns alle gewünscht haben. In Silverstone wurde dieser Wunsch erfüllt und erhielten damit den nötige Vertrauensschub, den wir wirklich brauchten.

Das war bereits nach wenigen Metern klar, denn unsere beiden Aprilias kamen bestens vom Start weg und sowohl Andrea Iannone als auch Aleix Espargaró nahmen den erbitterten Kampf um die Top-Ten Plätze auf. Das Rennen wurde hitziger, doch die RS-GPs zeigten sich in außerordentlicher Verfassung und konnten sich in der Verfolgergruppe halten.

MÖCHTEN SIE DEN GANZEN ARTIKEL LESEN?
LOGGEN SIE SICH EIN, BZW. REGISTRIEREN SIE SICH, UM DIE WELT VON #BEARACER CLUB ZU BETRETEN

oder GEHEN SIE ZURÜCK ZUR HOMEPAGE