,
News

RSV4 RR Track Kit: Ready to go Racing!

Na kommt schon, geben wir es zu, wir gieren förmlich nach der neuen RSV4 1100 Factory, seit wir die Testfahrer von Aprilia dazu bekommen haben, uns mehr über sie zu verraten. Ihre Anziehungskraft nahm nochmals zu, als wir sie dann endlich selbst bei Aprilia All Stars 2019 in Mugello auf der Rennstrecke testen durften. Sie wirkt irgendwie sportlich elegant, einfach fantastisch. Die RSV4 1100 Factory ist die jüngste Evolutionsstufe in der 10-jährigen Entwicklungsgeschichte unserer absoluten Lieblings-Aprilia. Das bedeutet aber nicht, dass die Jungs in Noale die „kleine Schwester“ mit ihren 998 cm³ Hubraum und vor allem uns Racer, die wir uns weniger um Eleganz als vielmehr um schnelle Rundenzeiten kümmern, nicht mehr auf dem Schirm haben.

Die RSV4 RR bietet uns – und dies zu einem deutlich günstigeren Einstiegspreis als die edle Factory – eine ideale Basis, um auf höchstem Niveau im Motorsport sowie an freien und organisierten Trainings auf Rennstrecken teilzunehmen. Ja, es ist genau diese RSV4, die mit ihrem kraftvollen, extrem schmalbauenden V4-Motor und ihrem Fahrwerk der Extraklasse als Basismodell in der Superbike-WM und im Serienrennsport jede Menge Titel und unzählige Vergleichstests gewann. Und weil echte Racer nach immer mehr Performance lechzen, gibt es bei Aprilia für alle, die ihre RSV4 für die Rennstrecke optimieren wollen, jetzt drei Hightech-Tuning-Kits. Was das genau bedeutet, willst du wissen?

Ok! Dabei handelt es sich um drei Track-Kits, die speziell für die RSV4 RR entwickelt und zusammengestellt wurden. Dabei legten die Jungs aus Noale ihr Augenmerk auf Gewicht, Handling und Aerodynamik.

Und hier zeigen wir euch, was die Kits im Einzelnen beinhalten…

Möchten Sie den ganzen Artikel lesen?

Melden Sie sich an und Sie könnten ein unvergessliches Erlebnis haben.