Wir sahen sie erstmals auf der EICMA 2018. Dort erhielten wir die ersten Informationen zu verschiedenen Ausstattungsdetails und zur Leistung. Sie ist die leistungsstärkste und leichteste RSV4 aller Zeiten. Jetzt, da der Zeitpunkt Markteinführung sich rasch nähert, steigt natürlich auch unsere Neugierde!

217 PS und 199 kg, das sind Daten, die alleine schon ausreichen, um viele zu begeistern und zu überzeugen. Für uns, hier bei #bearacer, gibt es allerdings noch mehr Argumente, denn niemand als die Jungs in unserer Community wissen besser, was es wirklich bedeutet, eine RSV4 zu fahren… außer vielleicht die Tester, die in der Entwicklungs- und Testabteilung bei Aprilia arbeiten.

Legen wir also ausnahmsweise die nüchternen Zahlen zur Seite und lassen wir die Jungs zu Wort kommen, die die Entwicklung der neuen RSV4 1100 Factory begleitet haben. Jungs, die nicht nur am Computer hinter dem Bildschirm, sondern auch im Sattel der neuen RSV4 sitzen und die Weiterentwicklung vorantreiben.

Wir haben mal bei ihnen angeklopft und mit zweien von ihnen, die das Projekt RSV4 von Anfang an begleitet haben und die RSV4 wie ihre Westentasche kennen, ein Interview geführt…

MÖCHTEN SIE DEN GANZEN ARTIKEL LESEN?
LOGGEN SIE SICH EIN, BZW. REGISTRIEREN SIE SICH, UM DIE WELT VON #BEARACER CLUB ZU BETRETEN

oder GEHEN SIE ZURÜCK ZUR HOMEPAGE